1. SVL LK-Tagesturnier

Liebe Liether Tennisfreunde,

Die Sommersaison steht endlich in den Startlöchern!

Am 18.05 – Pfingstsamstag – richten wir als SV Lieth erstmalig ein LK-Tagesturnier auf eigener Anlage aus. Die Teilnehmerzahl ist auf 35 Teilnehmer begrenzt – meldet euch schnell an, knapp die Hälfte der Plätze ist bereits vergeben. Es gibt auch eine offene Mixed-Konkurrenz!

Anmeldungen über Mybigpoint.Tennis oder per Mail an daniel@asmussen.mobi

Und schon mal vormerken: Vom 19.-21.07 findet wieder unser altbewährtes Mehrtagesturnier im Turniermodus als „Liether Summer Slam“ statt!

Wir freuen uns auf zahlreiche Meldungen!

Euer Liether in LK-Turnierteam

Die ersten Bälle sind gespielt…

Am letzten April-Wochenende hatte der „Wettergott“ wohl etwas gutzumachen. War’s die Tage zuvor noch so richtiges Schietwetter, so strahlte am Samstag die Sonne am blauen Himmel um die Wette mit den 35 Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Eröffnungsturnier. Traditionell wurde das erste Turnier der Saison wieder als „Kuddl-Muddl-Turnier“ gespielt, d. h. jede Runde wurden die Doppelpaare auf’s neue zusammengelost. So duellierten sich phasenweise Mixed-, Damen- und/oder Herrendoppel unter so kreativen Teamnamen wie Orchidee + Schütze gegen Geranie + Taucher.

Besonders gelobt wurde der Zustand unserer Plätze. „Diese sind dieses Jahr so gut wie niemals zuvor!“, war oft zu hören. Hier gilt ein großer Dank denen, die sich in vielen Stunden ihrer Freizeit neben unserem Platzwart Manni während der Frühjahrsüberholung der Courts engagiert haben.

Die rekordverdächtige Anzahl an Meldungen für das Turnier sorgte für ordentlich Betrieb auf der Anlage. Sieben Runden auf allen fünf Plätzen wurden gespielt, bis Siegerin und Sieger ausgespielt waren. Bei den Damen war Christiane am erfolgreichsten und teilte sich mit Vorjahressieger Ralf den Siegeslorbeer. Zweite und dritte Sieger/in wurden Iris und Maik alias Clematis und Reiter sowie Ute und Niklas alias Aster und Fußballer.

Obwohl die Clubbi-Terrasse noch eher einer unvollständig abgeräumten Baustelle ähnlich sieht, wurde diese bereits mit Begeisterung „in Beschlag genommen“. Das schöne Wetter, ein wenig musikalische Untermalung, die gute Stimmung sowie das von unseren Sportwarten Hauke und Philipp wieder einmal hervorragend organisierte sowie pünktlich „über die Runden gebrachte“ Turnier sorgten dafür, dass man noch bis in den frühen Abend hinein zusammensaß.

Wir, die Tennissenioren…

Man sieht uns wenig. Und doch gibt es uns. Wir sind da, wenn die meisten nicht da sind. Wir verstecken uns nicht und dennoch muss man genau hinschauen, um uns zu entdecken. Wir sind auch nicht nur leise. Und doch sind wir selten zu hören.

Wir Tennissenioren…wir machen jedes Jahr auf’s neue „unser Ding“. Gemeinsam mit dem TSV Sparrieshoop, dem EMTV/HTC, dem TC Lägerdorf, RW Kiebitzreihe, der TG Barmstedt und dem LTC Elmshorn spielen wir in einer privat organisierten Punktspielrunde unsere Sieger aus. Gespielt werden pro Spieltag 2 Doppelrunden à 60 Minuten.

Die Ergebnisse der letzten Jahre lassen uns sehr optimistisch in die Zukunft blicken. 2021 wurden wir Fünfter, 2023 punktgleich mit der TG Barmstedt Dritter und 2023 Vizemeister hinter dem EMTV/HTC. Leicht „verjüngt“ durch den „Seniorennachwuchs“ machen wir uns berechtigte Hoffnungen, den „Pott“ endlich einmal zur SV Lieth zu holen.

Jeden Montag treffen wir uns vormittags auf unserer Tennisanlage, um uns dafür die nötige Kondition zu erhalten und „in Schlag“ zu kommen. Doch nicht nur das Tennisspielen ist uns wichtig, sondern auch das Miteinander neben dem Platz. Und so gibt’s dann nach dem Sport noch ein kleines Kaltgetränk mit Klönschnack zur Entspannung.

In diesem Jahr wird die Endrunde bzw. der Endrundenspieltag am Mittwoch, dem 25.09.24 ab 9:00 Uhr auf unserer Tennisanlage stattfinden. Vielleicht mag die eine  oder der andere einmal vorbeischauen, denn…denn wir sind wenig zu sehen…und dennoch gibt es uns!

Jetzt geht’s los…zunächst mit dem Arbeitsdienst

Die Tennisplätze sind spielfertig hergerichtet. Die Anlage „piccobello“ aufgeräumt und von den Hinterlassenschaften des Winterhalbjahres befreit. Die Terrasse, das Herzstück unseres „Clubbi“ und für manche(n) das zweite „Wohnzimmer“, wurde vollständig neu aufgebaut. Ein Blickfang mit bester Sicht auf alle Courts.

Doch all das macht sich nicht von allein. So trafen sich am Samstag, 20.04.24 ab 9:00 Uhr 25 engagierte Mitglieder, um voller Tatendrang  unserer Tennisanlage „den letzten Schliff“ zu verpassen. Wucherndes Unkraut beseitigen, die Umkleideräume reinigen, die Plätze nochmals „pflegen“ und so vieles mehr.  Ja, es war am frühen Vormittag noch recht frisch. Doch die Sonne sowie die körperlichen Anstrengungen ließen niemanden kalt.

„Ich bin das erste Mal bei einem Arbeitsdienst dabei und habe nicht erwartet, dass die Stimmung so gut ist und alle Spaß und gute Laune haben“, so Sabine’s Beobachtung. War’s vielleicht schon die Vorfreude auf Sonntag oder auf eine schöne Tennissaison?

Der Platzeröffnung am Sonntag stand nichts mehr entgegen. Und auch unser Eröffnungsturnier am Samstag, dem 27.04.2024 wird stattfinden. Bitte meldet euch bei unseren Sportwarten unter sportwart@tennis.sv-lieth.de.

„Auf geht’s in die Saison 2024 mit neu formiertem Vorstand“

Dieses Jahr reichte die schlichte Einladung zu unserer Jahreshauptversammlung nicht aus. Vielmehr erhielten kurz zuvor alle Mitglieder der Tennisabteilung noch einmal einen „Reminder“. Die Tagesordnung war zu gewichtig und die Neuwahlen sowie die Informationen zu den anstehenden Bauarbeiten im unmittelbaren Bereich unserer Tennisanlage zu wichtig.

Der Aufgabenbereich der/des 1. Vorsitzenden sowie der/des Jugendwart/in/es standen zur Wahl. Für sich allein gesehen war dieses keine Besonderheit. Gewählt werden die verschiedenen Vorstandspositionen jedes Jahr. Doch dieses Jahr traten  die bisherigen Amtsinhaberinnen nicht mehr zur Wahl an. Und so wurde in diesem Jahr im gut besuchten „Clubbi“ ein wenig enger zusammengerückt.

Nach 8 Jahren Vorstandsvorsitz trat unsere bisherige 1. Vorsitzende Birgit nicht mehr zur Wahl an. Frank dankte im Namen aller Mitglieder für Birgits  besonderes Engagement, lobte ihre stets ruhige und besonnene Art den Vorstand zu führen und erinnerte noch einmal an viele Dinge, die in den letzten beiden „Legislaturperioden“ nicht nur angeschoben, sondern auch umgesetzt wurden.

Und auch die Jugendarbeit erfährt eine Veränderung. Nach 6 Jahren ungebremsten   Einsatzes für unseren Tennisnachwuchs verlässt auch Steffi die Vorstandsrunde. Im Namen aller Mitglieder und insbesondere der Tenniskids sowie ihren Eltern dankte Birgit für die hervorragende Arbeit und ihre ständige Bereitschaft sowie Präsenz.

Die große und entscheidende Frage war nunmehr, wer stellt sich zur Wahl bzw. wer steht für eine Neuwahl zur Verfügung? Für den Vorstand war’s keine Frage. Nach wie vor wird das Vermächtnis unseres ehemaligen Vorsitzenden Wolfgang von Oppenkowski „gelebt“. Und so wurden schon im Vorwege Gespräche mit in Frage kommenden Mitgliedern geführt.

Nach kurzer Vorstellungsrunde stellten sich Martin Mohrdieck als 2. Vorsitzender, Mathias Kröger als Jugendwart und Katrin Schnell als Festwartin zur Wahl. Die Versammlung wählte alle Kandidaten ohne Gegenstimme. Den 1. Vorsitzenden übernimmt nunmehr Frank, der ebenfalls von der Versammlung ohne Gegenstimme gewählt wurde. Bei den turnusmäßig neu zu wählenden 1. Sportwart und 1. Pressewart gab’s keine Veränderungen. Die Aufgaben der Kassenprüfer übernehmen im nächsten Jahr Isabelle Voth und Thorben Haas.

Bo Hansen als 2. Vorsitzender des Gesamtvereins überbrachte die Grüße des Vorstandes und informierte über den Baufortschritt der Clubheim-Erweiterung sowie über die nächsten Bauschritte. Nach Aussage von Bo wurden die besonderen Wünsche und Bedürfnisse der Tennisabteilung berücksichtigt. Die Ende April beginnende Tennissaison sowie die damit verbundene Nutzung der Terrasse sollen nicht berührt werden.

Der Vorstand bedankt sich bei allen Mitgliedern für die Teilnahme an der Jahreshauptversammlung und wünscht allen eine möglichst verletzungsfreie, sonnige und erfolgreiche Saison.

Start in’s neue Jahr mit unserem 7. „Speck-Wech-Turnier“

Das neue Jahr war noch keine Woche alt, da trafen wir Tennisspielerinnen und -spieler uns in der Halle des TC Tornesch zu unserem 7. „Speck-Wech-Turnier“. In lockerer und gelöster Atmosphäre gingen 8 Damen und 12 Männer an den Start, um ihre Siegerinnen und Sieger auszuspielen. Auch in diesem Jahr wurden jeweils eine Damen- und eine Herrendoppelrunde ausgespielt.

Auch der Nachwuchs war am Start. Organisator und Turnierleiter Frank Steinmeyer konnte mit Luca Bechtel den bisher jüngsten Teilnehmer begrüßen. Und dieser schlug auch gleich ein, wie ein gut platzierter Schmetterball. Keines seiner drei Spiele hatte Luca verloren. Respekt und weiter so!

In den kurzen Pausen standen kleine Snacks sowie Kaffee und Kuchen bereit, um den Kalorienverlust aus den heiß umkämpften Matches zumindest ein wenig  auszugleichen.

Die Spiele waren meist sehr ausgeglichen, so dass am Ende in beiden Konkurrenzen die Abstände zwischen den Platzierungen sehr knapp ausfielen. Bei den Damen erspielte sich Sabine Götting mit 3 Siegen den 1. Platz gefolgt von Andrea Muhl mit 2 Siegen. Lediglich wenige Punkte bei gleicher Anzahl an Siegen waren es zum 3.Platz, den sich Vorjahressiegerin Iris Steinmeyer und Birgit Schamuhn  teilten.

Auch bei den Herren war es mehr als knapp. Drei Siege konnten die ersten beiden für sich verbuchen, so dass bei gleicher Differenz an Spielen, die Anzahl gewonnener Spiele entscheiden musste. Und hier hatte Philipp Muhl „die Nase vorn“ vor Luca Bechtel. Platz drei teilten sich Hauke Magens und Nils Voth mit jeweils 2 Siegen.

Dank der straffen und guten Organisation endete das Turnier auch in diesem Jahr wieder am frühen Abend. Es war ein gelungener Start in’s Tennisjahr 2024, der schon jetzt Lust auf mehr machte.

Doppelmeisterschaften 2023

Auch die Doppelmeisterschaften der Damen und Herren hätten einen größeren Zuspruch verdient. Nachdem in den vergangenen Jahren die Vereinsturniere Teilnahme-Rekorde verzeichneten, ist in dieser Saison eher Zurückhaltung zu beobachten. Woran’s auch immer liegen mag? Unsere Doppelmeisterschaften fanden statt…und wieder mit der musikalischen Untermalung durch unseren DJ Borki…und auch dieses Mal bei „passendem“ Tenniswetter…und auch dieses Jahr wieder hervorragend vorbereitet und durchgeführt von unseren Sportwarten Hauke und Philipp.

Auf eine Alters- und Leistungsklassenunterteilung wurde in diesem Jahr auf Grund der geringeren Teilnahmemeldungen verzichtet. In der Damenkonkurrenz siegten Elisa und Katrin, bei den Herren gewannen Assi und Martin.

Im Anschluss an das Turnier ging’s dann zum „gemütlichen Teil“ der Veranstaltung über. Anders als in den Jahren zuvor endete der Turniertag in lockerer Runde. Wo noch im letzten Jahr Oktoberfestbuffet, Dirndl und Krachlederne das Bild bestimmten, war es in diesem Jahr eine zwanglose und gesellige Runde, die bis in den späten Abend mit Musik ausklang.

 

Eine Trainerlegende geht in den „Ruhestand“

Nun war es dann doch so weit. Trainerlegende Wilfried “Willi“ Ristow gab sein letztes Training und verabschiedete sich von seinen Tenniskindern und ihren Eltern. Sichtlich gerührt nahm Willi alle guten Wünsche und Dankesworte entgegen. „Du wirst mir wirklich fehlen!“, so die Worte eines kleinen Tennistalentes. Liebevolle Worte des Tennisnachwuchses und dessen Eltern, zusammengefasst in einer „Trainermappe“ und kleine Aufmerksamkeiten werden Willi an seine schöne Zeit als Trainer erinnern. „Ich habe es immer genossen, es war mir nie eine Last, sondern eine Aufgabe, die ich mit Freude gemacht habe,“ erinnerte sich Willi, „und ich habe es einmal grob nachgerecht, ich glaube, im Laufe meines Trainerlebens habe ich ca. 2000 Tennisspieler/innen im Training gehabt.“

Viel hinzusetzen gibt es da nicht mehr. Wie wertvoll Willi als Mensch und Trainer für die SV Lieth gewesen ist, brachte unsere 1. Vorsitzende Birgit in ihrer kurzen Ansprache zum Ausdruck. „Auf dich war immer Verlass und sehr, sehr oft hast du uns auch aus einer Notsituation herausgeholfen. Für alles, was du für die SV Lieth getan hast, sagen wir dir herzlichen Dank!“

Anschließend luden die Eltern der Kinder zu Kaffee und selbstgebackenem Kuchen ein. So manche Geschichte und auch Anekdote wurde noch ausgetauscht. „Und eines verspreche ich euch, ich werde ab und zu kommen und nach dem Rechten sehen“, versprach Willi an die Kinder gerichtet. So ging ein eher trüber und nasser Tag doch fröhlich zu Ende.

Wir wünschen dir, lieber Willi, und natürlich auch deiner Frau alles Gute und vor allem viel Gesundheit in deinem „Trainer-Ruhestand“. Mach’s gut!

 

Der Vorstand der SV Lieth Tennis

 

9. Generationenturnier 2023

„Als ich mit meinem jungen Partner Mika zum ersten Spiel auf dem Platz war und das bunte Treiben auf der Anlage, und vor allem auf der gerammelt vollen Terrasse bestaunte, bekam ich Gänsehaut vor Freude…“ – Turnierchef Marc war einfach nur happy.

Zum Turnier des Jahres am Tag der Generationen konnte er 22 Teams begrüßen – wieder neue Rekordbeteiligung! Zu den 44 Spielern gesellten sich nahezu ebenso viele Zuschauer – da wurde es in den zum Glück nur kurzen und seltenen Regenunterbrechungen sehr „kuschelig“…

In den spontan ausgelosten Gruppen gab es insgesamt 50 Spiele, jedes Team war mit Eifer, vor allem aber Gelassenheit und viel Spaß dabei – haargenau passend zur Idee des Turniers.

So gab es nach etwa 5 Stunden Spielzeit vier Turniersieger in den Gruppen, die hier gerne genannt werden: Claas und Harald, Hannes und Henri, Felix und Mathias, Bo und Carsten – Herzlichen Glückwunsch!

Gewinner waren wir aber alle – so die einhellige Meinung. Der tolle Tag fand bei einer Getränkerunde einen gemütlichen Ausklang.

In diesem Sinne freue ich mich schon auf´s nächste Jahr – zur mittlerweile 10. Auflage des Generationenturniers – wir feiern dann also ein kleines Jubiläum… 🙂

Wie sagt man – Save the date – 03.10.2024 – 11.00 Uhr – Generationenturnier SV Lieth

 

Liebe Grüße

Euer Marc Bechtel

 

 

Mixed-Meisterschaften 2023

Unsere diesjährigen Mixed-Meisterschaften am Samstag, 02.09.2023 hätten einen wesentlich größeren Zuspruch verdient. Unsere schöne Tennisanlage, die Bemühungen unserer Sportwarte sowie herrlichstes Sommerwetter lockten allerdings nicht mehr als sechs gemischte Doppel auf die Courts.

Diese spielten in zwei Gruppen und anschließend die Gruppensieger und -zweite über Kreuz gegeneinander. Im Finale trafen dann die beiden Sieger, Janine und Jamie Fichtenmeier auf Angelika Jasmer und Niklas Paaschen. Janine und Jamie konnten sich den Meisterschaftstitel in zwei Sätzen sichern.

Dritte wurden Christiane Karger-Johannsen und Marc Bechtel gegen Andrea Muhl und Luca Bechtel.

Trotz der überschaubaren Teilnehmerzahl hatten alle ihren Spaß und saßen nach der Siegerehrung noch bis in den frühen Abend auf der Terrasse in gemütlicher Runde zusammen.

Herzlichen Glückwunsch den Siegern.

In der Hoffnung auf eine größere Beteiligung im nächsten Jahr

 

Eure Sportwarte

Hauke und Phillip