Tag der deutschen Einheit – unser „Tag der Generationen“

Am 3. Oktober 2019 fand bei allerbestem Herbstwetter die mittlerweile 5. Auflage unseres Generationenturniers statt. Turnierleiter Marc Bechtel freute sich wieder über die eingegangenen Anmeldungen, so nahmen insgesamt zehn Paarungen teil. Vater, Mutter und Kind trafen sich um 11.00 Uhr auf unserer Anlage, um begleitet von zahlreichen Zuschauern gemeinsam einen tollen Tennistag zu verbringen.

 

Besonders interessant war in diesem Jahr die Altersspanne der Kinder, allesamt Söhne (!): Der Jüngste mit 8 Jahren – der Älteste locker mal zwanzig Jahre älter … 😊 Jedes Team hatte vier Spiele in der Gruppenphase, im abschließenden Match ging es dann gruppenübergreifend um die Platzierungen: Claas und Vater Andreas konnten sich in einem tollen letzten Spiel gegen Felix und Papa Bastian durchsetzen, Mats und Olli behielten gegen Alex und Marc die Oberhand, Luca und Marc konnten erstmals gegen Henri und Lars gewinnen und Daniel sicherte sich mit Mutter Dörte den 3. Platz im spannenden Spiel gegen Jan und Ulfert. Vor einer tollen Kulisse fand schließlich das Finale statt, in dem die Vorjahresmeister und Seriensieger Jens und Jamie Fichtenmeier auch an diesem Tage nicht zu bezwingen waren und gegen Justin und Frank Steinmeyer gewinnen konnten. Herzlichen Glückwunsch an alle!

 

Im Vordergrund stehen bei diesem Turnier jedoch nicht die Platzierungen, sondern die Idee, dass „Jung und Alt“ zusammenspielen und der Spaß am Tennis, den man allen auch angemerkt hat! Ich freue mich schon auf`s nächste Jahr!!! Gleicher Ort, gleicher Tag, gleiche Zeit … 😉

 

Marc Bechtel

Liether Tennis Jugend Camps: Die Mischung macht’s!

Das hat Tradition: In der ersten und letzten Sommerferienwoche fanden auf der idyllisch gelegenen Anlage der SV Lieth wieder die beliebten Tennis Camps für Kinder und Jugendliche statt. Je 20 Kinder sind angetreten, um entweder als „Frischlinge“ in den Tennissport reinzuschnuppern oder als „Alter Hase“ ihre Techniken auszubauen und zu verfeinern.

 

Als erfahrener Camp-Organisator bewies Wilfried (Willi) Ristow wieder einmal ein gutes Händchen, um allen Alters- und Leistungsklassen ein professionelles und abwechslungsreiches Programm zu bieten. Auf jedem Platz gab es für jede Gruppe einen eigens abgestellten Co-Trainer, der individuell abgestimmt auf die Fähigkeiten seiner Gruppe eingehen konnte. Neben aller Disziplin stand aber auch der Spaß im Vordergrund und so wurden neben musikalischen Einlagen auch immer mal andere Ballsportarten ins Programm gemischt. Um jedoch den ganzen Tag sprichwörtlich am Ball bleiben zu können, bedarf es natürlich einer entsprechenden Verpflegung. Bo und Mats vom Clubbi versorgten die Teilnehmer in gewohnt geschmackvoller Manier. Für das finale Quäntchen Wohlfühlatmosphäre sorgte die gute Camp-Fee Renate, die sich liebevoll um das Drumherum kümmerte.

 

Den Abschluss der Camp-Woche bildete jeweils ein kurzweiliges Spaß-Turnier am letzten Trainingstag. Die Teilnehmer erhielten anschließend Urkunden, Gruppenfotos und eine Wundertüte mit u. a. Bällen und Kinogutscheinen.

 

Zwei rundum gelungene Camp-Wochen 2019 liegen hinter uns und unser herzlicher Dank gilt dem Orga-Dreamteam Willi und Renate sowie allen Helfern für das außerordentliche Engagement!

 

Eine erfolgreiche Saison ist zu Ende

Die Saison ist beendet. Insgesamt und mannschaftsübergreifend war es eine erfolgreiche Saison für die SV Lieth.

Nach gutem Start unserer Knaben mit ihrem Mannschaftsführer Luca Bechtel und einem 3:0 Sieg beim TuS Appen sowie einem 2:1 Sieg in Pinneberg beim SuS Waldenau kassierten die Jungs im Heimspiel gegen den MTV Horst eine doch deutliche 0:3 Niederlage. Zur „Halbzeit“ belegte die jüngste unserer Mannschaften einen tollen 3. Platz von 6 Teams und konnte durch ein deutliches 3:0 im letzten Spiel auswärts gegen Hohenaspe noch den 2. Tabellenplatz erkämpfen. Toll! Herzlichen Glückwunsch.

Für unsere Juniorinnen um ihre Mannschaftsführerin Annelie Haas war wie bereits berichtet die Saison kaum gestartet bereits wieder zu Ende. Nach ihrem Sieg (2:1) beim Lokalrivalen LTC gab es im Heimspiel gegen den TC Meldorf nur wenig zu holen. Die Mädchen verloren deutlich mit 0:3. Im letzten Spiel gegen den TC St. Michaelisdonn konnte die Saison mit einem Heimspielerfolg (3:0) sehr erfolgreich als „Vizemeister“ abgeschlossen werden. Super Leistung! Auch hier herzlichen Glückwunsch.

Ausgeglichen verlief die Saison für unsere Junioren um ihren Teamkapitän Bjarne Mohr. Gab es im ersten Punktspiel zu Hause mit 1:5 noch eine Niederlage gegen den TC BW Brunsbüttel, so schickte das Team im nächsten Heimspiel den TC Schenefeld mit 4:2 wieder nach Hause. Es folgten ein Auswärtssieg beim TC Garstedt mit 5:1 und eine Auswärtsniederlage beim TC Sparrieshoop mit  1:5. Vor der Sommerpause belegte die Mannschaft Rang 2 hinter dem TC Sparrieshoop bei noch zwei ausstehenden Punktspielen ohne Beteiligung unserer Junioren. Zum Saisonabschluss steht die Mannschaft nun auf einem hervorragenden 3. Platz mit einem ausgeglichenen Punktekonto.

Einen hervorragenden 2. Tabellenplatz belegt am Ende die 2. Junioren um Mannschaftsführer Richard Götting. Nach zwei Auswärtssiegen gegen  den SC Rönnau (2:1) und TC Sparrieshoop 2 (3:0) musste sich die junge Mannschaft in ihrem Heimspiel gegen den TC Kellinghusen mit 0:3 geschlagen geben. Das letzte Heimspiel gegen den Ellerauer TC ging leider mit 1:2 verloren, hatte aber keine Auswirkungen mehr auf den 2. Tabellenplatz in dieser Konkurrenz. Noch ein „Vizemeister“ – Klasse Ergebnis!

Unsere Damenmannschaft mit ihrer Mannschaftsführerin Claudia Spieker belegte in der 1. Bezirksklasse vor dem letzten Spieltag am 18.08.2019 den 3. Platz mit einem ausgeglichenen Punktekonto. Beim Showdown auf eigener Anlage setzte es dann eine 1:5 Niederlage gegen den Vizemeister dieser Staffel, den Ellerauer TC. Die Mannschaft beendet die Saison auf dem 5. Tabellenplatz, verbleibt in der Staffel und wird nächste Saison wieder angreifen.

Etwas weniger erfolgreich verlief die Konkurrenz für unsere Damen 40 in der 1. Bezirksklasse. Hier blicken Teamkapitänin Petra Jakubowski und ihre Mitspielerinnen auf eine „erfahrungsreiche“ Saison zurück und starten sicherlich mit neuem Mut und Ehrgeiz in die nächste Saison, dann allerdings leider eine Klasse tiefer.

Und noch ein „Vizemeister“! Aus einem Punktestand von 6:2 zur Saison-Auszeit erspielte sich unsere 2. Damen 40 in der 2. Bezirksklasse durch einen tollen 4:2 Auswärtssieg beim Meister TC Quickborn den 2. Platz. Herzlichen Glückwunsch.

Mannschaftsführer Sören Meier und seine „Jungs“ der 1. Herren blicken auf eine durchwachsene Saison zurück. Nach holprigem Start gab’s am 3. Spieltag endlich den ersten Erfolg mit 4:2 gegen den TC Pinneberg. Am letzten Spieltag am 17.08.2019 konnte dann mit einem Unentschieden im Lokalderby gegen den TC Sparrieshoop der Verbleib in der Bezirksliga (!) gesichert werden.

In der 3. Bezirksklasse spielten die 2. Herren eine tolle Saison. Nach drei Siegen gegen den Lägerdorfer TC, TuS Holstein Quickborn sowie den TSV Kattendorf und einer Niederlage zu Hause gegen den TC am Falkenberg belegte das Team um Mannschaftsführer Justin Steinmeyer vor der Sommerpause einen bemerkenswerten 2. Platz. Hier standen nach der Unterbrechung für die Mannschaft noch zwei Spieltermine auf dem Zettel. Nach zwei Niederlagen, unter anderem gegen den Staffelmeister TuS Appen, beschließt die Mannschaft die Saison auf einem beachtlichen 3. Platz. Eine tolle Leistung!

Nach einem „Katapultstart“ der Herren 30 um Teamleader Tobias Götting mit einem 6:0 gegen den TC Schenefeld brachten die Konkurrenten in dieser Staffel unsere „Reds“ schnell wieder zurück auf das „harte Ziegelmehl der Tennisrealität“. Immerhin und ganz beachtlich beschließt das Team die Saison im gesicherten Mittelfeld mit einem fast ausgeglichenen Zählerkonto.

Die 1. Herren 40 um ihren Mannschaftsführer Matthias Echterhagen belegen in der 1. Bezirksklasse in der Endabrechnung einen „Nichtabstiegsplatz“. Am letzten Spieltag wäre sicherlich „mehr drin gewesen“ – in der Folge sicher auch eine bessere Abschlussplatzierung. Doch leider musste Arne Pflugradt verletzungsbedingt sein Einzel aufgeben und konnte auch zum Doppel nicht mehr antreten. Schade.

In der 3.  Bezirksklasse konnten die 2. Herren 40 um Spielführer Lars Hinrichsen keinen Boden mehr gutmachen. Die beiden letzten Spiele gegen die TG Barmstedt sowie den Lokalrivalen vom LTC gingen leider verloren. Die Mannschaft belegt in der Abschlusstabelle immerhin einen fünften Tabellenplatz.

Nach einem ungewohnt erfolgreichen Saisonstart der Herren 50  in der 3. Bezirksklasse und dem Nimbus, bis zur Saisonhälfte das einzig ungeschlagene Team der SV Lieth zu sein, gab’s für die Oldies beim vorletzten Saisonauftritt in Prisdorf die Ernüchterung. Dieses Spiel ging mit 2:4 verloren. Davon zeigte sich das Team am letzten Spieltag wenig beeindruckt und rehabilitierte sich beim TuS Quickborn mit einem 5:1 Auswärtssieg und darf sich am Ende über einen ganz knappen „Vizemeistertitel“ freuen.

R.SH: Die Stunde der Vereine – dieses Mal bei der SV Lieth Tennissparte

Ihr habt’s nicht gehört? Gar nichts mitbekommen? Ja, wir waren im Radio zu hören! Am Sonntag, dem 21.07.2019 ab 12:00 Uhr schlug auf R.SH „Die Stunde der Vereine!“. Hört euch über unten stehende Links die Interviews von Andreas Rackow mit Matze, Willi und Steffi an. Eine tolle Sache. Und das tollste: R.SH in Kooperation mit den Sparkassen spendieren uns 1.200,00 €, damit wir unsere in die Jahre gekommenen Netze austauschen können. Wir von der SV Lieth sind begeistert und sagen: DANKE!
Hier die einzelnen Teile der Mitschnitte aus der Sendung:
Teil 1 (2,8MB)          Teil 2 (1,9MB)          Teil 3 (2,6MB)