Auch unsere Ballwand fristete seit längerer Zeit ein Schattendasein neben  sonnenverwöhnten Tennisplätzen. Vor wenigen Jahren erhielt sie zwar noch einen neuen Anstrich, doch so richtig genutzt, wurde sie dann doch nicht. Es fehlten die Spielfeldlinien und zu alledem wucherte der Asphaltgrund so langsam zu. Nicht nur die Natur nahm mehr und mehr Besitz von der Anlage, auch einige „Künstler“ meinten die Wand mit ihren überflüssigen Tags „verschönern“ zu müssen.

Was sollen wir machen? Was können wir tun? Nach kurzer Bedenkzeit in der Vorstandsrunde  starteten wir einen Aufruf über unser „Schwarzes Brett“ und unsere Webseite. Und siehe da…Es meldeten sich 5 Freiwillige, die sich nach Feierabend mit Gartengerät, Farbe und Pinsel aufgemacht haben, um  Ballwand und Spielfeld wieder herzurichten.

Handwerkliches Geschick, Kraft und Einfallsreichtum – an dieser Stelle sei die selbstgefertigte Schablone zum Erstellen der Spielfeldlinien genannt – brachten Beatrice, Andreas, Matthias, Torben und Tobias ein, um unseren Tennisspielern das Training an der Wand wieder schmackhaft zu machen.

Wir sagen vielen Dank für euer Engagement.

Eure Tenniskolleg/innen/en

Recommended Posts