Samstag, 25.09.2021, Doppelmeisterschaften, 54 Teilnehmer/innen/en gehen an den Start…die ersten Partien beginnen statt um 10:00 Uhr bereits um 9:00 Uhr…Rekordmeldeergebnis!!!…das Wetter so lala, aber kein Regen…die Stimmung bereits so früh am Tag mega…am frühen Nachmittag zeigt sich dann die Sonne…Sportwart und Musikbeauftragter Andreas haut einen Hit nach dem nächsten aus den Boxen…vielleicht ein bisschen zu laut…vielleicht…egal… Brotzeit und schon ‚mal ein Festbier…Tennis geht trotzdem und immer und auch gut…dann vor dem Endspiel La Ola auf der Terrasse…mittlerweile fast alle schon im Partymodus…und Sportwart Hauke rechnet noch …es kommen die Endspiele…und die Siegerehrung…und dann geht’s noch einmal richtig ab…mehr geht nun wirklich nicht!

Es war ein toller Tennistag! Einmal mehr ein Beleg dafür, dass unser Verein lebt und an solchen Tagen sogar bebt. Nicht zuletzt war es unseren beiden Sportwarten zu verdanken, dass alle gemeldeten Spieler/innen/en auch spielen konnten. Ein riesengroßes Dankeschön!

In den verschiedenen Konkurrenzen entwickelten sich spannende und auch umkämpfte Spiele, ohne dass hierbei Fairness und Respekt vergessen wurden. Manchmal ging’s auch lockerer zu, wenn die Favoritenrolle schon im Voraus eindeutig geklärt war.

 

 

Bei den Damen konnten sich im Endspiel Claudia und Elisa gegen Christiane und Janine durchsetzen. Den 3. Platz belegten hier Birgit und Wiebke.

 

 

Assi und Schotte setzten sich bei den Herren eindrucksvoll durch. Im Endspiel waren sie einfach zu gut drauf und gewannen erneut ihre Konkurrenz, diese Mal gegen Martin und Sören. Dritte wurden hier Daniel und Niklas.

 

 

 

Bei den Herren 40 spielten sich Jens und Marc in’s Endspiel gegen Dennis und Ronald. Hier hatten Jens und Marc am Ende „die Nase vorn“. Julian und Martin belegten den dritten Platz.

 

 

Überraschendes spielte sich bei den Herren 50 ab. Blieb mit Jens und Maik ein Favoritendoppel bereits im Halbfinale „auf der Strecke“, so war im Endspiel nicht unbedingt damit zu rechnen, dass Arne und Arthur gegen Nils und Tobi deutlich gewinnen würden. Arne und Arthur spielten sich mit Einsatz, Können und Willen zum Turniersieg in dieser Konkurrenz.

Allen Siegern an dieser Stelle nochmals herzlichen Glückwunsch!

 

Bereits während der Siegerehrung wurde die Terrasse zur Partyzone und den überreichten, meist flüssigen Preisen schon vor Ort der Garaus gemacht. Obwohl Turnier, Siegerehrung und -fotos pünktlich beendet waren, war’s am Ende doch wieder eine Punktlandung mit dem anschließenden Beginn des Oktoberfestes. Nach eineinhalb Jahren partyabstinenten Lebens hat sich offensichtlich ein Nachholbedarf aufgebaut, der auf der Oktoberfestparty bis in die späte Nacht abgefeiert wurde.

Ein herzliches Dankeschön geht selbstverständlich an Bo & Mats und das „Clubbi-Team“, die auf ihrem Parkett „Turniersieger“ wurden. Ihr habt alles super hinbekommen.

Den Schluss dieses Berichtes bildet heute eine Entschuldigung, meine Entschuldigung. Angesteckt durch Euphorie und Begeisterung habe ich die Fotos aller Teilnehmenden auf Grund eines Bedienfehlers an meiner Kamera leider „verrissen“. Es tut mir leid, wir starten im nächsten Jahr einen neuen Versuch.

In diesem Sinne bis zum nächsten Jahr.

Thomas

 

Empfohlene Beiträge