Ein weiteres Mal fand unsere Jahreshauptversammlung „online“ statt. Am Donnerstag, dem 17.02. hatten unsere Mitglieder nach fristgemäßer Einladung und Übermittlung des Einwahllinks die Möglichkeit an der JHV von Zuhause aus teilzunehmen. Per „Satellitenübertragung aus den USA zugeschaltet“ begrüßte unsere 1. Vorsitzende Birgit Schamuhn die Versammlungsteilnehmer/innen und bedankte sich bei allen Mitgliedern für ein sportlich erfolgreiches Jahr sowie für die angenehme und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

War die Genehmigung des Protokolls aus dem Vorjahr noch „reine Formsache“, wäre es schwierig geworden, die Ehrungen für die 10-jährigen Mitgliedschaften von Angelika Jasmer, Anja Bartlitz, Thomas Bröcker, Jens Fichtenmeier, Lars Hinrichsen, Fabian Priebe und Mirko Spieker in die Tat umzusetzen. Die Ehrungen werden im Verlaufe der kommenden Saison nachgeholt.

Dann folgten die Berichte der Vorstandsmitglieder, die unisono ein sehr positives Bild von der Wahrnehmung der Tennissparte bis zum Spartenhaushalt zeichneten. Ein Beleg hierfür sind die steigenden Mitgliederzahlen, ohne dass der Verein sich im Bereich der Mitgliederwerbung besonders engagiert. Insofern war die Entlastung des Vorstandes auf Antrag der Kassenprüferin Isabel Voth ebenfalls „reine Formsache“. Der 2. Kassenprüfer Nils Voth scheidet aus und Katrin Schnell übernimmt für die nächsten zwei Jahre die Aufgabe.

Im Zusammenhang mit den geplanten Aktivitäten und Veranstaltungen für die kommende Saison wiesen die Sportwarte auf das von Daniel Asmussen zum zweiten Mal geplante und zu organisierende LK-Turnier hin. Den Termin 21.07. bis 24.07.2022 sollte sich jede/r bereits heute im Kalender notieren.

Die Neuwahlen zu Vorstandspositionen werden Jahr für Jahr mit einer gewissen Spannung verfolgt, obwohl Vorschlag und Wahlen bereits im Vorwege mit den „Bewerbern“ von Vorstandsseite einvernehmlich besprochen werden. Und so waren dann die Wahlen zur 1. Vorsitzenden mit Birgit Schamuhn, zur 1. Jugendwartin mit Steffi Thoms, zum 1. Fest- und 1. Pressewart mit Thomas Bröcker und dem Schriftwart Thomas Glaubitz ebenfalls „reine Formsache“.

Nur die Position des 1. Sportwartes war neu zu besetzen. Doch wie bereits beschrieben stand der Nachfolger bereits fest. Er musste nur noch gewählt werden. Neuer Sportwart wurde Philipp Muhl. So hieß es dann: „Herzlichen Glückwunsch, Philipp und ganz herzlichen Dank an Andreas Bork für die hervorragende Arbeit als bisheriger Sportwart.“ Nun mag mancher die Befürchtung hegen, kein Sportwart Andreas, keine Partymucke mehr auf den Turnieren und Feten? Weit gefehlt! Als Musikmann bleibt uns Andreas erhalten, zumindest hat er dieses so angekündigt.

Das „Terrassen-Thema“ in den vergangenen Jahren war und ist die Verlängerung der Spielzeit in den Abendstunden, insbesondere zum Ende der Freiluftsaison mittels einer „Flutlichtanlage“. Tobias Götting hatte sich im Vorfeld bereits mit dieser Thematik beschäftigt und stellte sich für die Erarbeitung einer „Machbarkeitsstudie“ zur Verfügung. Allerdings benötigt er noch Mitstreiter. Seinem Aufruf bzw. seiner Bitte folgte Elisa spontan und bot ihre Unterstützung an. Wir warten mit Spannung auf das Ergebnis. Vielen Dank allen, die ihre Bereitschaft signalisiert haben.

Nach gut 1 ½ Stunden beschloss Birgit Schamuhn die Versammlung, bedankte sich für die Teilnahme und wünschte allen Mitgliedern eine sportlich erfolgreiche sowie gesunde Saison 2022.

 

(Thomas Bröcker)

Empfohlene Beiträge